Empfohlen

—ACHTUNG—NEWSTICKER—16.04.2020—14:30 Uhr—

Aufgrund der neuen Entscheidungen der Bundesregierung werden an den meisten Volkshochschulen bis zum 15. Juni 2020 (Ende der Pfingstferien)  alle Kurse ausgesetzt.

Dies betrifft im einzelnen meine folgenden Kurse:

ÄNDERUNGEN

VH ULM, arte international voraussichtlich erst wieder am 15.06., 18:00 Uhr

boesner, Leinfelden-Echterdingen, Mono-typien, 15./16.Mai
verschoben auf 28./29. August

boesner, Karlsruhe, Mono-typien, 29./30. Mai
verschoben auf 04./05. September

VHS Heidenheim, Spachteltechniken mit Powertex, Kurs wird unterbrochen, voraussichtliche Wiederaufnahme unklar

 

AUSFALL FOLGENDER KURSE

VH ULM, Erzählcafé (26.04. ff), Ausfall, Wiederaufnahme im Herbstsemester 2020
VH ULM, Die (Auto) Biographie (20.04. ff), Ausfall, Wiederaufnahme im Herbstsemester 2020
VH ULM, Tonbilder (25.04.ff), Ausfall
VH ULM, Licht und Schatten (09.05.), Ausfall

VHS Langenau, Mezze (24.04.), Ausfall
VHS Langenau, Lebensräume-Gartenträume (05.05.ff), Ausfall

VHS Dillingen, Mezze (21.04.), Ausfall
VHS Dillingen, Lust auf Aquarell wie Cézanne (30.04.ff) Ausfall

VHS Giengen/Herbrechtingen, Mezze (22.04.), Ausfall

VHS Staig, Mezze (23.04.), Ausfall

VHS Blaustein, Mezze (29.04.), Ausfall

Haus der Familie, Heidenheim, Mezze (08.05.), Ausfall

boesner, Neu-Ulm, Mono-typien, 03./04. April, AUSFALL

Freiburg, Waldhof, Drucken wie Andy Warhol, 06./07./08. April, AUSFALL

VORAUSSICHTLICH
VHS Laichingen, Spachteltechniken (17.05.), evt. Ausfall

 

Bleiben Sie vorsichtig und gesund, halten Sie Abstand

Liebe Grüße

Paul Ganzenmiller

 

 

Weiterhin gilt: bei Interesse an firmeninternen (= nicht öffentlichen) Kursen zur Mitarbeiterfortbildung, wenden Sie sich bitte per Email mit Ihrer Anfrage an Paul Ganzenmiller.

Ulm – arte international

Februar – Juli
2020

Neustart frühestens im JUNI
Montag,  15./22./29. Juni, 06./13./20./27. Juli
18:00 – 20:00

Thema in 2020: von 2D zu 3D und zurück
meine Welt – mein Zuhause

Zeichnen, malen, gestalten und dabei Deutsch sprechen
Mit Stiften, Pinseln, Farben und Materialien experimentieren
Erfahrungen in Zeichnungen und Bilder umsetzen
Kunst betrachten und drüber reden
Spaß haben und kreativ sein
Für alle, deren Muttersprache nicht deutsch ist.

Arbeitskleidung, Material inkl.

Ulm – Erzählcafé international

März – Juli
2020

AUSFALL – Wiederaufnahme im Herbstsemester

Interkultureller Dialog

Zugewanderte und Deutsche treffen sich in angenehmer Atmosphäre und erzählen und diskutieren über ein zuvor festgelegtes Thema. Dieser Kurs steht in der Tradition der in den 1980er Jahren entstandenen „Erzählcafés“, die eine dynamische, interaktive Form, der Biografiearbiet darstellen.
Zwischen den einzelnen Terminen bleibt Zeit, die mündlich überlieferten Erzählungen zu Hause niederzuschreiben und so mit Sprache nicht nur in Wort, sondern auch in Schrift umzugehen. Die (freiwilligen) schriftlichen Arbeiten werden durch den Dozenten redigiert, sodass im Laufe des Semester eine Sammlung in dividueller Erlebnisse und Erinnerungen entsteht.

Bitte mitbringen: Stift und Papier, Gedanken und Erinnerungen

Langenau – Lust auf Aquarell – wie Paul Cézanne

Juni / Juli
2020

Dienstag 16./23./30. Juni und 07.Juli
18:30 – 20:30

Wie Cézanne im Freien arbeiten

Was, aber vor allem wie haben große Meister ihre Umwelt gesehen? Welche Farben haben sie benutzt, wie haben sie ihre Palette zusammen gestellt und warum.
In dieser mehrteiligen Kurs-Serie beschäftigen wir uns als erstes mit einem der berühmtesten Impressionisten – Paul Cézanne.
Lernen Sie sehen wie er und malen wie er, durch verstehen und nicht durch kopieren.
Bringen Sie eigene (Landschafts-) Fotos mit, die Sie gern im Stil der Impressionisten malen würden.

Bei schönem Wetter arbeiten wir draußen.

Werden Sie Meisterschüler.

Vorkenntnisse im Aqarellieren sind hilfreich aber nicht zwingend.

eigene Aquarellfarben und Pinsel (so vorhanden, nichts extra kaufen, wir haben auch Materialien im Kurs), Aquarellblock, 2 Wasserbehälter, Schwämmchen, Arbeitskleidung

Materialkosten fallen im Kurs nur bei Bedarf und nach Verbrauch an

Ulm – Malerei als Prozess – Strukturen und Pigmente

Juni
2020

Freitag 19.06., 18:00 – 20:15
Samstag/Sonntag 20./21.06., 14:00 – 19:00

Kreativzeit – Kunstwochenende

Feine Strukturen, Ahnungen von Farbe, Bilder wie Reliefs und im großen Format.
Vertiefen Sie sich ein Wochenende lang in den Prozess des Malens, des Entstehen-Lassens von Strukturen und Ebenen. Arbeiten Sie mit Sumpfkalk und Marmormehl und anderen Spachtelmassen.
Fangen Sie die Zeit auf Leinwand ein, Bilder wie Versteinerungen.
An diesem Wochenende erschaffen Sie zwei bis drei großformatige Arbeiten, zwischen 60cm und 100cm Kantenlänge (Keilrahmen werden nach Wunschgröße besorgt, oder Sie bringen sie mit).
Wir treffen uns zur Vorbesprechung und Vorstellung der Grundtechniken am Freitag, sodass Sie Samstag und Sonntag eintauchen können in den kreativen Prozess.

Mitbringen: Arbeitskleidung, evtl. Wunschleinwände, falls man hat auch gern Pigmente
Materialkosten nach Verbrauch ab ca. 25,– €

Giengen/Herbrechtingen – Spachtel statt Pinsel

Juni
2020

Freitag, 26. Juni – 18:00 – 20:15
Samstag/Sonntag, 27./28.Juni – 14:00 – 17:00

Kreativzeit – Kunstwochenende

Das Arbeiten mit der Malspachtel statt mit einem Pinsel ermöglicht große Schritte in neue künstlerische Sicht- und Ausdrucksweisen. Oft liegt das Ergebnis an der Schnittstelle zwischen realistischer und abstrakter Malerei. Ein eigener Stil wird schnell sichtbar.
Dafür brauchen Sie außer den richtigen Materialien, die Kenntnis über die Möglichkeiten und wie bei allem im Leben auch eine gewisse Übung.
Als Kunstwochenende besprechen wir Freitag abends die Kursinhalte, die theoretischen Grundlagen und natürlich Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Samstag und Sonntag arbeiten wir ggf. draußen.

Mitbringen: Arbeitskleidung, so vorhanden eigene Acrylfarben und Spachteln, Leinwand, das wird alles jedoch am ersten Kursabend besprochen, zu dem Sie außer Ideen nichts mitbringen müssen
Materialkosten nach Verbrauch ab ca 20,– €

Dillingen – Spachtel statt Pinsel

Juli
2020

Freitag, 03.Juli, 18:00 – 20:15
Samstag/Sonntag, 04./05.Juli, 14:00 – 17:00

Kreativzeit – Kunstwochenende

Das Arbeiten mit der Malspachtel statt mit einem Pinsel ermöglicht große Schritte in neue künstlerische Sicht- und Ausdrucksweisen. Oft liegt das Ergebnis an der Schnittstelle zwischen realistischer und abstrakter Malerei. Ein eigener Stil wird schnell sichtbar.
Dafür brauchen Sie außer den richtigen Materialien, die Kenntnis über die Möglichkeiten und wie bei allem im Leben auch eine gewisse Übung.
Als Kunstwochenende besprechen wir Freitag abends die Kursinhalte, die theoretischen Grundlagen und natürlich Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Samstag und Sonntag arbeiten wir ggf. draußen.

Mitbringen: Arbeitskleidung, so vorhanden eigene Acrylfarben und Spachteln, Leinwand, das wird alles jedoch am ersten Kursabend besprochen, zu dem Sie außer Ideen nichts mitbringen müssen
Materialkosten nach Verbrauch ab ca 20,– €

Laichingen – Spachtel statt Pinsel

Juli
2020

Freitag, 10.Juli – 18:00-20:15
Samstag/Sonntag, 11./12.Juli – 14:00-17:00

Kreativzeit – Kunstwochenende

Das Arbeiten mit der Malspachtel statt mit einem Pinsel ermöglicht große Schritte in neue künstlerische Sicht- und Ausdrucksweisen. Oft liegt das Ergebnis an der Schnittstelle zwischen realistischer und abstrakter Malerei. Ein eigener Stil wird schnell sichtbar.
Dafür brauchen Sie außer den richtigen Materialien, die Kenntnis über die Möglichkeiten und wie bei allem im Leben auch eine gewisse Übung.
Als Kunstwochenende besprechen wir Freitag abends die Kursinhalte, die theoretischen Grundlagen und natürlich Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Samstag und Sonntag arbeiten wir ggf. draußen.

Mitbringen: Arbeitskleidung, so vorhanden eigene Acrylfarben und Spachteln, Leinwand, das wird alles jedoch am ersten Kursabend besprochen, zu dem Sie außer Ideen nichts mitbringen müssen
Materialkosten nach Verbrauch ab ca 20,– €

Langenau – Spachtel statt Pinsel

Juli
2020

Freitag 17.07, 18:00 – 20:15
Samstag/Sonntag 18/19.07., 14:00 – 17:00

Kreativzeit – Kunstwochenende

Das Arbeiten mit der Malspachtel statt mit einem Pinsel ermöglicht große Schritte in neue künstlerische Sicht- und Ausdrucksweisen. Oft liegt das Ergebnis an der Schnittstelle zwischen realistischer und abstrakter Malerei. Ein eigener Stil wird schnell sichtbar.
Dafür brauchen Sie außer den richtigen Materialien, die Kenntnis über die Möglichkeiten und wie bei allem im Leben auch eine gewisse Übung.
Als Kunstwochenende besprechen wir Freitag abends die Kursinhalte, die theoretischen Grundlagen und natürlich Ihre Wünsche und Vorstellungen.
Samstag und Sonntag arbeiten wir draußen.

Arbeitskleidung, so vorhanden eigene Acrylfarben und Spachteln, Leinwand, das wird alles jedoch am ersten Kursabend besprochen, zu dem Sie außer Ideen nichts mitbringen müssen
Materialkosten nach Verbrauch ab ca 20,– €

Stuttgart – Mono-typien

August
2020

Freitag, 28.08. – 14:00-18:00
Samstag, 29.08. – 10:30-15:30

boesner-Seminar

Zwei Worte, eine Technik: mono = einmal, typie =Druck
Mit einem Einmaldruck schaffen Sie also ein Unikat und nutzen trotzdem die Möglichkeiten der Drucktechnik, von spontan und schnell bis zu detailliert und fein.
Fundstücke können abgedruckt, impulsive Formen entwickelt werden.
Bildkomposition ist durch diese Technik leicht erlernbar, da Schichtungen möglich und erwünscht sind.
Sie arbeiten unter anderem mit Gelliplatten, eigenen Fundstücken und im Kurs selbst gemachten transparenten Druckfolien.
Mit Ihrer eigenen neuen Formensprache schaffen Sie viele Bilder oder kleine Serien. Perfekt als Collage oder Einzelstück.

Unempfindliche Kleidung oder Schürze
Lieblings- und Fundstücke wie Hölzer, Blätter, Steine etc.
(aus dem Urlaub oder vom Spaziergang)
Materialkosten nach Verbrauch und verarbeiteten Untergründen ca 20–€

Karlsruhe – Mono-typien

September
2020

Freitag, 04.09. – 14:00-18:00
Samstag, 05.09. – 10:30-15:30

boesner-Seminar

Zwei Worte, eine Technik: mono = einmal, typie =Druck
Mit einem Einmaldruck schaffen Sie also ein Unikat und nutzen trotzdem die Möglichkeiten der Drucktechnik, von spontan und schnell bis zu detailliert und fein.
Fundstücke können abgedruckt, impulsive Formen entwickelt werden.
Bildkomposition ist durch diese Technik leicht erlernbar, da Schichtungen möglich und erwünscht sind.
Sie arbeiten unter anderem mit Gelliplatten, eigenen Fundstücken und im Kurs selbst gemachten transparenten Druckfolien.
Mit Ihrer eigenen neuen Formensprache schaffen Sie viele Bilder oder kleine Serien. Perfekt als Collage oder Einzelstück.

Unempfindliche Kleidung oder Schürze
Lieblings- und Fundstücke wie Hölzer, Blätter, Steine etc.
(aus dem Urlaub oder vom Spaziergang)
Materialkosten nach Verbrauch und verarbeiteten Untergründen ca 20–€